Liebe Freunde des Lauth-Weins,

ein turbulentes Jahr schließt polternd seine Pforten. Milder Frühling lockte mit herrlich duftendem Blütenzauber und bescherte ungestümer Pflanzenwelt frühen Austrieb. Sonnendurchflutet unter gleisender Wärme folgten die Reben zielstrebig und ungestört vorbestimmten Pfad und aufmüpfige feindliche Schädlinge wurden dank trockner Witterung in ihre Grenzen verwiesen. So war der Weg für herrlich gesundes und überaus reifes Lesegut bereitet.

Bacchus ließ vertrauensvoll die Zügel los und präsentierte stolz und siegesgewiss seine wohlfeilen Früchte und füllte die Fässer. Selten hat ein Herbst so viel Freude bereitet!

Und doch! Die Leichtigkeit wich schnell fragenden Blicken und die sonst allgegenwärtige Lebensfreude wandelte sich zunehmend in ängstliche Besorgnis. Schwermut und Ruhelosigkeit werden nun zu schattenhaften Begleitern. Ungewollt und aus zur Gewohnheit gewordenen Sicherheit herausgerissen taumeln wir alle, werden Teil trauriger Geschichte mit ungewissen Folgen und menschlichen Wirrungen, die nach Antworten und Hoffnung zugleich lechzen.

Nichts will scheinbar bleiben wie es war.

Doch jede Krise birgt auch eine Chance, eigene Stärken wieder zu finden, Ziele neu zu stecken, sich auf das Wesentliche zu besinnen und Kräfte zu bündeln. Die Herausforderungen und Prüfungen werden wir nur mit einem gewissen Maß an Zuversicht und gemeinsamen, besonnenen Handeln lösen können.

Es gilt, jeden Tag bewusst, sinnvoll und vor allem menschlich zu gestalten und trotz aller Hindernisse und Unwägbarem das Leben stets aufs Neue zu feiern und genießen- denn es ist endlich, keine einzige Stunde kehrt wieder.

Teilen Sie Ihre Gedanken, Sorgen, aber auch Zukunftsträume im Kreise der Familie und Freunde - soweit es die Zeiten erlauben, freuen Sie sich mit uns auf unbelastete Tage, auf den neuen Jahrgang und zurückkehrende Normalität.

Unser 19er Jahrgang überzeugte nicht nur in Wien bei AWC Vienna; wunderbar fruchtig und weich lässt sich der Weißburgunder zu Fisch genießen.

Der Traumtänzer – als Burgunder-Cuvee – und damit einem weiteren süffigen Experiment in unserem eigens für kleinere Chargen neu gestalteten Kellerbereich, hat für Begeisterung gesorgt.

Herrlich frisch und fruchtig kann unser Spätburgunder Blanc de Noir zu Recht als Allrounder jedes Essen abrunden.

Vollmundig und gehaltvoll steht endlich wieder unser Dornfelder Rotsekt zur Verfügung. Dass sich Geduld lohnen kann, erfahren die Liebhaber unseres Schwarzriesling Rotweins.

Nicht der Trend, sondern die eigentümlichen Eigenschaften der Rebe, gehaltvoller und fruchtbarer Boden, Klima, aber vor allem geradliniger Ausbau und die Vorstellungen des Winzers bestimmen letztendlich den unterschiedlichen Geschmack.

So werden auch in Zukunft die Lauth`schen Weine und Sekte ihren ganz eigenen Charakter darstellen und für unverwechselbaren Geschmack stehen. Darauf sind wir stolz!

Der Grund, warum Vögel fliegen können und wir nicht, ist der,

dass sie voller Zuversicht sind und wer zuversichtlich ist,

dem wachsen Flügel.

(J.M. Barrie – schottisch-englischer Dramatiker und Erzähler)

In diesem Sinne wünschen wir ein gesegnetes und friedvolles Weihnachtsfest! Mögen Sie alle unsere guten Wünsche, Zuversicht und vor allem Gesundheit sicher in die Zukunft begleiten!

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen!

Mit lieben Grüßen aus Großfischlingen

Waltraut und Werner Lauth mit der ganzen Familie